Vorbereitungstreffen Köln 18-20. April – 3. Tag

Tut mir leid wegen dem verspäteten Eintrag 😉 hatte zu viel um die Ohren 😛 

 

Heute war der Tag der Abreise gekommen. Noch einmal früh aufstehen 😉

Nach dem Aufstehen hieß das dann für uns: Packen 🙁 Schlüssel abgeben und Zimmer räumen. Um 9.45 begann die letzte Gruppenarbeit. Diesmal mussten wir uns in Gruppen verschiedene Konflikt-Themen diskutieren. Die eine Gruppe sprach über die Legalisierung von irgendeiner Droge (ich glaube es war Marihuana), eine andere über umweltschutz und meine Gruppe darüber, ob die olympischen Spiele dieses Jahr in China stattfinden sollen trotz der Unruhen in Tibet oder eben nicht.

Wir mussten also zunächst ein Plakat mit Pro bzw. Kontra Argumenten anfertigen, dieses dann vorstellen, auf die Argumente der anderen Seite regieren und zuletzt offen diskutieren. Damit sollte uns verdeutlicht werden, dass es indem Austauschjahr wichtig ist, die Meinung der anderen Leute anzuhören und nicht darauf zu bestehen, dass die eigene Meinung die richtige ist. Und dass man z.B. wenn die Familie totale Bush-Fanatiker sind nicht sofort am ersten Abend sagen sollte, dass man eben diesen scheiße findet 😉

Anschließend war noch Warten angesagt, da unsere Eltern um die selbe Zeit mit 2 Frauen von AYUSA zusammensaßen und diese Ihnen Frage und Antwort standen. Also sonnten wir uns noch ein bisschen und um 13.30 Uhr war dann auch schon Schluss.

 

Meiner Meinung nach ein sehr gelungenes Wochenende.

Schreibe einen Kommentar