Visum beantragen in Frankfurt

Vor ein paar Wochen habe ich die Unterlagen zu Beantragung meines Visums erhalten. Das hieß natürlich erst mal wieder: Formulare ausfüllen. Und heute ging es dann nach Frankfurt, da man das Visum persönlich beantragen muss und es nur 3 Amerikanische Botschaften in Deutschland gibt (abgesehen von McDonalds Wink). In Frankfurt am Main, in München und in Berlin. Also ging es für mich am 2. Ferientag um 5.45 Uhr raus aus den Federn Frown damit wir pünktlich um 9.45 in Frankfurt sind. Das hat auch ganz gut geklappt und so stand ich also um halb 10 vor einem riesigen, mit großen Zäunen umgebenen und von Polizisten bewachte, Gebäude: Die Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika!

 

Dann hieß es erst mal: Warten. Man steht in einer Schlange um eine Karte zu bekommen und mit dieser Karte darf man sich dann in einer anderen Schlange anstellen. Dann darf man wider anstehen und am Ende immerhin sitzend warten. Das war die Kurzfassung 😉

 Also jetzt im Ernst:

Zuerst stellte ich mich an und wartete darauf dass ich an einem Schalter meinen Reisepass und meine Überweisung des Geldes für das Visum vorzeigen durfte. Dann erhielt ich eine Nummer (348), ohne die ich nicht in die Botschaft hineingekommen wäre. Ich habe also in einer weiteren Schlange gewartet und durfte schließlich in den ersten Teil der gigantischen Anlage eintreten. Dort musste ich die üblichen Sicherheitschecks über mich ergehen lassen, bis ich gebeten wurde in das nächste Gebäude zu gehen. Dort musste ich mich hinsetzen und musste warten, dass meine Nummer aufgerufen wurde. Dann ging ich an einen Schalter, wo kontrolliert wurde ob ich alle Unterlagen bei mir hatte (ich hatte zum Glück alles und auch richtig ausgefüllt). Dort musste ich zudem meine Fingerabdrücke abgeben. Danach wartete ich noch einmal bis meine Nummer ein zweites Mal aufgerufen wurde. Dann war mein "Visumsinterview". Das ist jedoch nicht mehr als die Frage nach den Beweggründen und das Ziel der Reise, also alles halb so wild. Der nette Mann an dem Schalter sagte mir noch, dass ich das Visum erteilt bekomme 🙂 und es mir in einer Woche zugeschickt wird.

Dann ging es also wieder nach Hause, obwohl meine Eltern und ich uns zuerst noch den Frankfurter Flughafen angeguckt haben von wo ich ja fliegen werde und dann so lange im Stau standen, dass wir für die rückfahrt mehr als die doppelte Zeit brauchten 🙁

 

Seit meinem letzten Bericht habe ich zudem noch öfters mit meine Gastfamilie gemailt und ich habe erfahren, dass sie nach meiner Ankunft zuerst einmal etwas mit mir unternehmen wollen (wandern, campen in den Bergen oder ans Meer fahren. Ich denke dass ich mich fürs Wandern entscheiden werde.

Außerdem habe ich meinen letzten Schultag hinter mir Laughing und ich habe den Brief von meiner Schule erhalten, der mir bestätigt, dass ich in die 12. Klasse vorversetzt werde. Dadurch erhalte ich mein Latinum ohne weitere Prüfung. Im Moment läuft also alles super bei mir.

 

Noch 54 Tage 

Schreibe einen Kommentar