1.11-10.11 State Race, Football, Rockband Party, mein Geburtstag und Hiking

SO dann gehts mal wieder weiter Laughing

 

Samstag 1.11:

 

der Tag beginnt früh, nämlich um 6.15!!! Soll heißen, aufstehen, schnell Laufsachen anziehen und um 6.30 gehts zum ersten Warmmachen Money mouth Nach 2 Meilen dann Stretching und Frühstück, was aber sehr karg bei mir ausgfallen ist, da ich wirklich ziemlich aufgeregt war, immerhin sollte ich in knapp 4 Stunden gegen die besten Läufer aus Oregon antreten.

Nach dem Früstück hieß es dann packen, Busse aufladen und ab zum Rennen. Dort angekommen war dann schon mehr los als gestern. Es standen Zelte überall von den Teams, es waren viele Leute da und auch ein paar Würstchenbuden hatten sich hierhin verirrt.

Wir haben also unser "Camp" aufgebaut (soll heißen Zelt aufbauen und Sachen reinpacken) und dann hieß es warten. Die Stimmung war gedrückt, alle waren mit ihren Gedanken beschäftigt und es war einfach ein komisches Gefühl zu wissen, dass der Tag gekommen ist auf den man die gesamte Saison hingearbeitet hat. Irgendwann sind dann Kelsey und Taylor zum Warmmachen gegangen und sobald ihr Rennen gestartet ist haben wir uns warmgemacht. Zu allem Überfluss hat es auch noch geregnet (wenn auch nicht zu viel, aber trotzdem ärgerlich).

Und dann ging es los. Wir sind zu unserer "Box" (jedes Team hat einen gleich großen Bereich an der Startlinie, damit alle die gleichen Chancen haben) gegangen. Ich wurde dann noch aufgefordert mein Schweißband abzulegen, was mich schon ziemlich auf die Palme gebracht hat, aber egal, was tut man nicht alles (das Band galt als "Schmuck", nicht aber mein Ring…).

Und dann ging es los:

120 Jugendliche im wichtigsten Rennen des Jahres. Für mich begann es nicht wirklich gut, ich kam den ersten Hügel irgendwo im hinteren Mittelfeld rauf und konnte leider nicht zu Jacob aufschließen (das war mein Ziel), naja Pech gehabt. An das Rennen kann ich mich kaum noch erinnern, ich war total fokussiert und hab nicht mal die riesigen Uhren, die an der 1 und 2 Meilen Markierung waren, gesehen. Irgendwann nach 1 3/4 Meilen hab ich dann zu meinem Entsetzen Nic vor mir gesehen, was hieß, dass ich entweder ziemlich schnell oder er ziemlich langsam war. Ich hab auf zweiteres gesetzt, da er genau wie Jon und Aaron die Woche über nicht ganz fit war. Ich hab ihn also überholt und weiter mit meiner Aufholjagd gemacht. Und dann kam die Laufbahn auf welcher wir finishen sollten. Und mit Coaches Worten im Schädel (je mehr ihr auf der Laufbahn überholt desto besser für unser Team) habe ich nochmal einen Sprint rausgehauen und sage und schreibe 15!!! Leute auf den letzten 300 m überholt (unter anderm auch Jacob Laughing) und in 18.22 min gefinished. Das waren 19 sek schneller als meine PR.

Es war ein tolles Rennen für mich, leider hatten die andern nicht so einen guten Tag wie ich. Jon ist 18.02 min gelaufen (er wollte 16.15), Aaron war relativ gut (17.10 bei Ziel von 16.45), Nic in 18.59 bei Ziel von 17. 50) und Jacob auch ganz gut mit 18.30 bei Ziel von 18.10.

Alles in allem waren wir also enttäuscht, doch es hat wider Erwarten doch für eine Trophäe gereicht, wir sind das 4. beste Team in Oregon in der Small School Division!!!!!!

Alles was wir dieses Jahr wollten war eine Trophäe in State und wir haben es geschafft!!! JUHUUU

oh mein Gott wir waren so stolz, das ist unbeschreiblich.

Naja aber auch so ein Erlebnis geht vorbei und als wir wieder zu Hause waren bin ich noch mit Celeste und Lea nach McMinnville gefahren um bei Kohls (Klamottenladen) shoppen zu gehen. Ich hab dort eine Jeans und ein Weihnachtsgeschenk für Lea gefunden.

Danach nach Hause und nichts besonderes mehr gemacht.

 

Sonntag 2.11:

Wir haben den Tag mit lesen und Tomaten quetschen verbracht.

 

Montag 3.11-Freitag 7.11

In Englisch haben wir ein Projekt gestartet wo wir ein "Junior Research Paper" machen sollen, soll heißen ein Thema wählen, dazu Fakten recherchieren, dann einen Artikel darüber schreiben und am Ende eine Debatte darüber halten.

In Robotics habe wir eine Idee für den Teil des Roboters erarbeitet welcher die Pucks in das Ziel bringen soll.

Donnerstag hatten wir zudem noch Assembly für die Footballers welche Freitag ihr erstes State Game haben und um das X-Country Team zu ehren, mal wieder mit Rede und so, war wieder ganz cool.

Freitag war dann mein Geburstag und ich hatte immer noch kein Heimweh (ich seh das einfach mal als positives Zeichen). Abends war dann Football Game. Amity hat nach Anfangsschwierigkeiten am Ende doch noch deutlich mit 30:14 gewonnen.

Hier mal ein paar Bilder:

 

die Essensversorgung (diesmal gab es Hamburger, Hot Dogs und Spice Dogs)

unser Team beim Warmmachen

die Band, geleitet von Mrs. Louderback

Bilder vom Spiel

und unsere glücklichen Cheerleader

 

beim Spiel war dann noch eine lustige Aktion, welche sich in der Halbzeitpause ereignete. Amanda, eine Freundin vom X-Country Team, hat ihren Schlüssel im Auto gelassen und darum haben wir die Cops gefragt ob sie ihr Auto öffnen könnten (das war ihr so peinlich, dass sie Nic gebeten hat zu fragen.

Doch die Cops waren freundlich und haben das natürlich gemacht. Anschließend sind wir noch zur Tanke gegangen und dort haben wir einen Pitbull Welpen getroffen. Der Besitzer sagte, er wüsste nicht wem der gehöre. Naja, Pech gehabt, doch der Pitbull schien uns zu mögen und darum rannte er die ganze Zeit, als wir zurück gegangen sind, hinter uns und zwischen uns her und hat sich geweigert zu gehen. Beim Game dann ist er vollkommen durchgedreht, ist zwischen den ganzen Zuschauern herumgesprungen und schien viel Spaß zu haben. War letzlich mit ihm passiert ist weiß ich nicht, aber das war schon eine lustige Aktion.

Craig ist dann nachts noch von seinem Taiwan Geschäfts – Trip zurückgekommen und er hatte auch Kleinigkeiten für uns im Gapäck. Für Zach  und Lea jeweils ein T-Shirt und ein Schmuckstück, für Celeste eine Vase und für mich Taiwanesische Süßigkeiten (ich habe sie noch nicht probiert).

 

Samstag 8.11

Nachmittags bin ich mit Craig und Zach nach Salem gefahren. Craig musste etwas für seinen Wein abholen und bei Best Buy (wie Saturn oder Media Markt) habe ich mir Kopfhörer für meinen MP 3 Player besorgt, Zach hat Crysis Warhead gekauft und wir haben für Celeste ihr Geburtstagsgeschenk besorgt (so eine Anlage um im Auto zu telefonieren).

Danach haben wir dann "Indiana Jones und das Königreich der Kristallschädel" geguckt, ein ziemlich lustiger wenn auch vorhersehbarer Film.

Abends hat mich dann Derek abgeholt und wir sind zu Aaron zur Guitar Hero Party gefahren. Soll heißen Aaron, Nic, Derek, Les, Daniel, Aarons Bruder Alex und ich haben die Wände zum wackeln gebracht. Zwischendurch gab es noch echte italienische Spaghetti Laughing und oh my gosh die waren soo gut, naja halt Italiener…

Der schlechte Teil des Abends war, dass das Spiel einen!!! deutschen Song (wenn auch mit englischem Text) hatte. Und von den Tausenden von deutschen Songs/Bands haben sie natürlich das schlechteste vom schlechten rausgesucht:

Tokio Hotel mit "Monsoon"

Ich hab mich so geärgert, aber man kanns halt nicht ändern.

Ich war dann irgendwann um 11 wieder zu Hause und dann gings pennen.

 

Sonntag 9.11:

Abends sind wir wegen meinem Geburtstag essen gegangen in das Restaurant wo wir auch beim Minigolfen waren. Ich hab meine Geschenke bekommen (von Celeste/Craig ein Warrior-Sweatshirt) und von den Kids eine Auflage für meinen Laptop (wenn man ihn im Bett oder sonstwo benutzt). Wir hatten insgesamt einen schönen Abend.

Und dann hab ich noch "What happens in Vegas" (in Deutschland hieß der Film "Love Vegas") auf meinem Laptop geschaut, auch ein ganz netter Film.

 

Montag 10.11

Heute hatte Celeste Geburtstag und da sind wir mal wieder Hiken gegangen (es war amerikaweit schulfrei, für uns morgen auch noch)

Soll heißen nach einer 1 1/2 stündigen Fahrt waren wir wieder in irgendweinem Nationalpark angekommen. Das Wetter war nicht so toll:

hat sich aber nachher gebessert.

Naja, es  gibt nicht so viel zu erzählen, darum sind hier einfach ein paar Bilder:

diese Maschinen standen da an einigen Stellen rum als ob man sie einfach vergessen hätte.

 

Zach ist anschließend zur Geburtstagfeier von einem Freund zum Paintballen gegangen und wir sind nach Hause gefahren.

Und jetzt sind alle gegangen. Lea pennt bei ihrer Freundin Shauna, Craig und Zach sind jetzt bei den Pfadfindern und Celeste ist mit ihren besten Freundinnen ins Restaurant gegangen wegen ihrem Geburtstag.

 

Das wars dann auch mal wieder. Ich werd jetzt noch essen und dann Hausaufgaben machen Money mouth

 

So far

Matteo

Schreibe einen Kommentar